[Hörspiel] Die drei ??? 017 – „und die gefährliche Erbschaft“

Autor: H. G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik: B. Brac/B. George
Verlag: EUROPA
Produktionsjahr: 1980
Länge: 42 Minuten 4 Sekunden

Die Sprecher und ihre Rollen:
Hitchcock, Erzähler – Peter Pasetti
Justus Jonas, Erster Detektiv – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw, zweiter Detektiv – Jens Wawrczeck
Bob Andrews, Recherchen und Archiv – Andreas Fröhlich
Hauptkommissar Reynolds – Horst Frank
Skinny Norris – Andreas von der Meden
Nelly Towne – Pamela Punti [Heikedine Körting]
Billy Towne – Peer Siegel
Ordner – Lothar Grützner
Lopez – Hans Irle
Dillon – Gottfried Kramer
Roger Callow – Hans Daniel
Kellnerin – Heidi Schaffrath

direkt auf Spotify anhören

Inhalt:
Dingo, ein Einsiedler, ist verstorben und hinterlässt ein wirklich mehr als seltsames Testament. Seine Erben sollen gerade mal je einen Dollar bekommen, während er einen Schatz versteckt haben will, den derjenige behalten kann, der ihn findet.
Justus, Bob und Peter werden von den rechtmäßigen Erben quasi engagiert den Schatz zu finden, indem sie die Rätsel nacheinander lösen. Allerdings ist ihnen ihr Lieblingsfeind Skinny Norris immer wieder auf den Fersen, weil auch er den Schatz finden will.
Nacheinander lösen die drei Jungs ein Rätsel nach dem anderen und kommen dem Schatz immer näher. Zwischendurch können sie auch den kleinen Billy, ein Erbe von Dingo, aus einer Gefangenschaft befreien und verfolgen die Spur dann gemeinsam mit dem Jungen. – So lang, bis sie zu einem wirklich sehr überraschenden Fund kommen, der das wahre Wesen von Dingo offenbart.

Meine Meinung:
Ich glaube, dass das nicht so gedacht war, wie es gelaufen ist. Zumindest nicht von dem Mann, der die drei Jungs auf den Fall angesetzt hat. Er war wohl der Meinung, dass die drei den Fall lösen und dann eine ganze Stange Geld für ihr Detektivbüro haben. – Aber da haben sich ja dann die rechtmäßigen Erben dazwischen geschalten.
Als sich dann auch noch der kleine Junge eingeschaltet hat, habe ich schon mit den Augen gerollt und war der Meinung, dass dieser nervige kleine Knerpel jetzt die ganze Zeit mit von der Partie ist. Aber dem war zum Glück nicht so. – Ich musste sogar ein wenig in mich hinein schmunzeln, als raus kam, dass sich der Kleine hat fangen lassen und eingesperrt war.
Was Skinny Norris angeht, da bin ich inzwischen so weit, dass das eben ein Typ ist, der die drei nicht leiden kann und ihnen eben nichts Gutes will. Aber was der genau darstellen soll, habe ich bis heute nicht kapiert. Ich weiß nur, dass er langsam nervig wird. Ja, er funkt den Jungs immer mal dazwischen, aber er stellt ja in keiner Weise irgendwas da. Er ist einfach nur ein Nervbolzen und Bremsklotz. Eine zusätzliche Spannung bringt diese Rolle nicht wirklich in die Handlung.
Das Ende hat mich in diesem Fall etwas überrascht. Ich meine, was es dann am Ende zu holen gab, hat mir einen Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. Es zeigt einmal mehr, wie verdorben die Gesellschaft doch in finanziellen Dingen war und ist. Zu Lebzeiten haben sie von diesem Verwandten nichts wissen wollen, weil er anders gelebt hat, als sie es getan haben, aber als es dann etwas von ihm zu holen gab, waren sie plötzlich alle da. Und dann warn sie sich untereinander auch noch uneins und haben sich gegenseitig ausstechen wollen. Mit der Rolle des Anwaltes und Partner der Erbin war ich nicht wirklich zufrieden. Da hat der Autor meiner Meinung nach nicht wirklich bis zum Ende gedacht, weil es auch damals sicherlich schon die Möglichkeit von Eheverträgen gegeben hat.

Diese Folge war glatt von Anfang bis Ende klar durchstrukturiert. Keine Nebenszenen oder weites Ausholen. Einfach nur ganz glatt von Anfang bis Ende ein Rätsel nach dem Anderen lösen und am Ende zu einem Ziel kommen. Das haben die Macher in jedem Fall ziemlich einfach gehalten.
Was die Handlung am Ende aber mit einer „gefährlichen“ Erbschaft zu tun hat, frage ich mich nach wie vor. Ja, es gab eine Erbschaft. Aber sie war doch in keinem Fall gefährlich. Die Konkurrenz untereinander war das Gefährlichste an dem Ganzen.
Ansonsten war ich aber ganz nett unterhalten und das war es dann auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s