[Hörspiel] Die drei ??? 051 – „und der riskante Ritt“

Autor: H.G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik: Jan-Friedrich Conrad
Verlag: EUROPA
Produktionsjahr: 1991
Länge: 54 Minuten 30 Sekunden

Die Sprecher und ihre Rollen:
Hitchcock, Erzähler – Peter Pasetti
Justus Jonas, Erster Detektiv – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw, Zweiter Detektiv – Jens Wawrczeck
Bob Andrews, Recherchen und Archiv – Andreas Fröhlich
Mercedes – Marianne Kehlau
Brit – Oliver Rohrbeck
Dusty Rice – Achim Schülke
Ascension – Eckart Dux

direkt auf Spotify anhören

Inhalt:
Justus, Peter und Bob lösen ein ultra leichtes Kreuzworträtsel, und einer der drei ist tatsächlich der Gewinner. Allerdings ist der Gewinn recht seltsam. Sie haben den Aufenthalt auf einer Ranch in Mexiko gewonnen und bekommen im Vorfeld eine Nachricht auf Tonband, die sie vor dieser Reise warnt. – Klar, dass die Jungs die Reise dann doch antreten.
Dusty Rice, der Besitzer der Ranch und Initiator des Rätsels führt sie über die Ranch und macht sie auch gleich auf einen wilden Esel aufmerksam. Normalerweise lässt dieser keinen Menschen an sich ran, außer einen der Jungs, dessen Stimme, der auf dem Tonband fast auf die halbe Note gleicht. – Hier muss etwas nicht mit rechten Dingen zugehen.
Bei einem Ausflug in die mexikanischen Berge kommt das des Rätsels Lösung so nach und nach an die Oberfläche. Und zwar treffen die Jungs auf eine Mexikanerin, die ihnen die Legende von einer Revolution und einem großen Silberschatz erzählt. Nicht nur Dusty ist hinter diesem Schatz her und ein amerikanischer Junge ist schon länger in den Bergen unterwegs, um das Versteck zu finden.
Wenig später treffen sie auch auf Brit, den Jungen, der mit seinem Vater den Schatz in der Höhle gefunden haben will, ihn aber noch nicht geborgen hat.
Zu einem großen Showdown kommt es dann, als Dusty Rice die inzwischen vier Jungen aufgespürt hat und der Meinung ist, er kann sich den Schatz einfach so nehmen. Da hat er aber nicht mit Mercedes gemacht, die eine ganze andere ist, als sie vorher vorgegeben hat und auf der Seite der Jungen steht. – Zum Schluss müssen sich alle beteiligten entscheiden, ob sie es mit dem Vulkan aufnehmen, der genau richtig ausbricht, oder ob sie lieber ihr Leben retten.

Meine Meinung:
Dieses Hörspiel hat mich nicht wirklich abgeholt. Von Anfang an war das alles so unwahrscheinlich und ganz offensichtlich nicht ganz koscher, dass sich mir die Haare zu Berge gestellt habe, dass die drei Detektive da auch wirklich erst einmal darauf hereinfallen. – Zwar wittern auch sie von Anfang an, dass da etwas nicht ganz stimmen kann, aber sie tappen wissentlich in die Falle. So hohl kann doch kein Detektiv sein.
Es ist nur logisch, dass dann auch wirklich einer der drei Jungs gewinnt und es ist genau so logisch, dass sie auch alle drei auf diese ominöse Reise gehen.
Jetzt frage ich mich, was ist denn bitte so großartig daran, als Amerikaner eine mexikanische Ranch zu besichtigen. Warum macht man da mit? Ich hätte da sofort im Hinterkopf gehabt, dass ich da schlicht und ergreifend bei der Arbeit helfen soll und das Ganze als Gewinnspiel gestaltet wird, damit überhaupt jemand da mit macht.
Mit der Arbeit sollte ich am Ende nicht wirklich unrecht haben. Allerdings lag sie nicht unbedingt auf Stall ausmisten oder Vieh auf die Weide treiben. – Die ganze Handlung hat sowas von mit dem Finger darauf gezeigt, dass es sich um die stimmte und die Lenkung des Esels dreht, dass es offensichtlicher nicht mehr sein konnte.
Auch der Ausflug in die Berge ist mehr als offensichtlich, wobei die Begründung mehr als hinkt. Wenn ich als Besitzer um den Esel so besorgt bin und um das Problem mit den Hufen weis, dann sperre ich ihn doch nicht erst bei mir ein, sondern lasse ihn direkt ziehen. Alles andere macht schlicht und ergreifend keinen Sinn. – Und es kommt, wie es kommen muss. Dusty versucht die Jungs hereinzulegen und fällt am Ende doch hinten runter, weil diese seinen Plan schon längst durchschaut haben.
Am Ende war ich dann allerdings ein wenig enttäuscht. Der Vulkanausbruch war ja eigentlich ein ziemlich fulminantes Ende, aber es hat auch einem finanziellen Schub für Mexiko den gar aus gemacht. Der Schatz war, aufgrund der Lava, für alle Zeiten komplett verloren. Dabei ist ja wohl jedem bekannt, dass Mexiko wirklich jeden Peso brauchen kann, weil das Land von seinen Nachbarn klein gehalten wird. – Hier wird ein wirklich aktuelles Problem leider nur mal eben angerissen, aber nicht wirklich für die Zuhörer erklärt und eventuell korrekt dargestellt. Wäre in diesem Fall auf jeden Fall mal wirklich etwas wert gewesen.

Alles in allem war diese Folge an sich zwar recht kurzweilig, aber so wirklich mega topp oder super kann ich hier nicht geben. Klischees, wo es nur geht und eine absolut durchschaubare Handlung. Zwar wurde durch ein oder zwei Kniffe und Ecken versucht, etwas Spannung in die Sache zu bringen, bei dem Versuch ist es leider aber auch geblieben und weiter ist man nicht gekommen.
Kann man mal anhören, muss man aber nicht. – Die nächste bitte.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s