Saturday Sentence – „Verborgenes Erbe“

1. Nimm deine aktuelle Lektüre

Im Kampf zwischen Himmel und Hölle … welche Seite wählst du? Die fesselnde Romantasy-Reihe für Fans fantastischer Welten

Joelle lebt seit ihrem zehnten Lebensjahr als Schülerin bei der Ghost Hunter Association in Paris, der größten Vereinigung von Geisterjägern. Sie bereitet sich darauf vor, die Menschen vor den Kräften des Jenseits und der Hölle zu beschützen, obwohl sie als Halbdämonin selbst Verbindungen in die Hölle besitzt, die ihr nicht gefallen. Dann erreicht sie ein Brief, in dem ihr dämonischer Vater Samael sie auffordert zu ihm in die Hölle zu kommen. Dass außerdem auch noch ihr Exfreund Gábor in Paris auftaucht, sorgt nicht nur für heftiges Herzklopfen, sondern reißt auch alte Wunden auf. Plötzlich befindet sich Joelle zwischen den Fronten eines alten Kampfes und muss sich ihren Gefühlen stellen. Selbst auf die Gefahr hin, dass Gábor sie von sich stößt, wenn er ihr größtes Geheimnis kennt …

Erste Leserstimmen „Fesselnde Romantasy voller Spannung und Gefühl!“ „Ich bin komplett in dieser fantastischen Welt versunken und konnte nicht aufhören zu lesen.“ „Mystische, romantische und dämonisch spannende Urban Fantasy!“ „Eine wundervolle Mischung aus Geheimnissen, Intrigen und natürlich Liebe.“ (Quelle: Thalia.de)

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „Saturday Sentence“ lautet. (Bei Ebooks Position 158)

Heute nehme ich die Alternative: Der 10. Satz auf der aktuellen Seite.

Vielleicht Marinette.

Sarah Short- „Verborgenes Erbe“ (Ghost Hunter Acadamy 1); ISBN: 9-783-968-17650-5

3. Und wie ist es bisher?

Ich komme nicht recht voran, was aber durchaus auch mit an dem Buch selber liegt. Zum Einen hatte ich Frühschicht, in der Woche bin ich eh nicht so der Leser, weil ich abends ganz einfach nicht mehr aufnahmefähig bin und dann liegt es auch, wie gesagt, an dem Buch selber.

Es ist in jedem Fall Romantasy. Polyamoröse Beziehungen werden fast verherrlicht und als ganz normal unter Dämonen und Halbdämonen dargestellt.
Dann spielt das Ganze in einem sehr seltsamen Internat, in dem Jungen und Mädchen gemeinsam auf Zimmern wohnen, sich in der Sportumkleide gemeinsam umziehen und auch sonst sehr locker, fast frivol miteinander umgehen.

Ich habe nicht so recht eine Ahnung, was ich von dem ganzen halten soll. – Es ist eben ein Jugendbuch, wo ich circa auf der Hälfte bin und bis jetzt noch nicht wirklich eine Handlung erkennen kann. Dafür schmalzt aber die Protagonistin vor sich hin, dass es nur so tropft.

Ein Kommentar zu „Saturday Sentence – „Verborgenes Erbe“

  1. Das mit dem nicht mehr aufnahmefähig kenne ich gut.

    Uff – das klingt aber auch gar nicht nach meinem Geschmack. So bisschen Privatsphäre braucht man doch – gerade als Jugendliche. Hm. Ist mir dann doch bisschen zu aufgeweicht alle Grenzen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s