[Hörspiel] Bibi Blocksberg 115 – “Urlaub in der Hexenpension”

Autor: K.-P. Weigand
Regie: Michael Schlimgen
Musik: Heiko Rüsse/ Wolfgang W. Loos
Verlag: kiddinx
Produktionsjahr: 2015
Länge: 46 Minuten 46 Sekunden

Die Sprecher und ihre Rollen:
Erzähler – G. Schoß
Bibi Blocksberg – S. Bonasewicz
Barbara Blocksberg – G. Streichhahn
Bernhard Blocksberg – B. Wolf
Herbergia – J. Rameik
Roberta – R. Pick
Karo – V. Sauer
Thusnelda – D. Rosenthal
Alevka – A. Hopt

Direkt auf Spotify anhören

Inhalt:
Familie Blocksberg will etwas unternehmen und muss sich erst einmal einigen, was es nun sein soll. Bibi möchte schwimmen gehen, Papa Bernhard kegeln und Mutter Blocksberg setzt sich am Ende mit ihrer Hexenpension durch.
Schon die Anreise gerät ziemlich schwierig, weil sie mit dem Auto einige Male im Kreis fahren und die Pension einfach nicht zu finden ist. – Doch irgendwann sind sie dann angekommen und der Urlaub kann beginnen.
Eigentlich könnte der Aufenthalt entspannt sein, wären da nicht die nervigen Hexereien und die seltsamen Diebstähle. Herbergia fürchtet langsam aber sicher um ihre Pension, weil immer weniger Hexen als Gast kommen.
Während Mutter Barbara ihre Krimis stöbert, Vater Bernhard allerhand Reparaturen im Haus erledigt und dabei voll aufgeht, machen sich Bibi und Alevka daran, das Geheimnis um die Kartenspielerin in der Gartenlaube und die seltsamen Hexereien und auch die der Diebstähle zu lösen.

Meine Meinung:
Auf jeden Fall hatte diese Folge etwas Frisches und Abwechslungsreiches. Ich habe mich von Anfang an gut unterhalten gefühlt und haber gern zugehört. Die ganze Folge war kurzweilig und ich fast überrascht, wie sich dann alles aufgelöst hat und habe es bedauert, dass diese Geschichte schon wieder zu Ende sein soll.
Mit Herbergia und ihrer Hexenpension kommt ein neuer Charakter und ein neuer Ort ins Hexenuniversum. Ein Ort, an dem durchaus auch noch ein paar Geschichten mehr spielen können, dann Potential bietet er in jedem Fall. Die Pension selber ist wohl ruhig gelegen. Die Besitzerin duldet sogar Männer und hat eine Enkelin, die sich um die jüngeren Gäste kümmern kann. Bibi und und Alevka freunden sich auch an und erleben so einiges miteinander. Das war erfrischend und nicht mit Hexsprüchen überladen, wie es immer ist, wenn Bibi mit Flaui, Xenia und Schubia zusammen ist.
Im Prinzip hat es hier mehrere Geschichten in einer. Es müssen die nervigen Hexerein geklärt werden, es muss geklärt werden, wer die ganzen Sachen entwendet und warum Karo kein einziges Kartespiel verliert. – Hier geht es stellenweise etwas plump und klischeebehaftet zur Sache. Aber eigentlich fällt das so sehr gar nicht auf. Ich war einfach nur über den Einfallsreichtum hier positiv überrascht.

Ich ordne diese Folge in jedem Fall im oberen Bereich mit ein und werde die mit Sicherheit noch einmal wieder hören. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass man hier immer wieder neue Kleinigkeiten entdecken kann, je öfter man die Folge hört.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s