[Hörspiel] Bibi Blocksberg 110 – “Die kleine Elfe”

Autor: K.-P. Weigand
Regie: Michael Schlimgen
Musik: Heiko Rüsse/ Wolfgang W. Loos
Verlag: kiddinx
Produktionsjahr: 214
Länge: 47 Minuten 17 Sekunden

Die Sprecher und ihre Rollen:
Erzähler – G. Schoß
Bibi Blocksberg – S. Bonasewicz
Barbara Blocksberg – G. Streichhahn
Bernhard Blocksberg – B. Wolf
Amanda – D. Strietzel
Walpurgia – H. Sasse
Mania – L. Lunow
Pling, die kleine Elfe –  J. Stöpel

Direkt auf Spotify anhören

Inhalt:
Bibi macht eine leuchtende Erscheinung vor ihrem Fenster per Hexspruch sichtbar und lernt so Pling, die kleine Elfe kennen. Die beiden fliegen gemeinsam zu den Kindern, die auf der Traumliste von Pling stehen und bescheren ihnen die Träume, die sie sich wünschen.
Der Abend verläuft wunderbar und die beiden freunden sich an. Doch als Bibi die Elfe wieder unsichtbar hexen will, weil sie anders nicht nach Hause und zum Mondfest kommt, gibt es Probleme. Der Rückhexspruch funktioniert nicht und Bibi landet bei der Problemlösung auf den für Junghexen verbotenen Seiten im Hexenbuch.
Bibi bleibt nichts anderes übrig, als ihre Mutter einzuweihen, weil Pling unbedingt ihren Feenstab wieder aufladen muss. Doch auch Barbara Blocksberg ist überfordert und ruft Mania zur Hilfe. Die weiß zwar theoretisch, wie man das Problem lösen kann, doch praktisch ist das alles schon allein aus dem Grund nicht umzusetzen, weil die erforderlichen Hexzutaten nicht vorhanden sind. – Oder doch?
Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt und Träume werden zum Werkzeug, welches bei der Problemlösung hilft.

Meine Meinung:
Ich habe es kaum für möglich gehalten, aber es geht noch plumper als beim Hexenball. So profan, wie Bibi und Pling aufeinander treffen, hat sich der Autor aber keine große Mühe gegeben, eine Geschichte zu konstruieren. Und auch bei der Charakterdarstellung wird sich sämtlicher vorhandener Klischees bedient, derer man habhaft werden kann. – Hier ist mal wirklich nur Begeisterung bei der Zielgruppe gegeben. Sobald man älter ist, ist diese Folge mal absolut gar nichts.
Es geht genauso vorhersehbar weiter, wie es begonnen hat. Nach einem schönen Abend erfolgt die Ernüchterung, weil Bibi mal wieder eine Regel übertreten hat und nun in Schwierigkeiten steckt. Sie hat einmal mehr durch ihr unbedachtes Handeln, ein anderes Wesen in Schwierigkeiten gebracht.
Die Mama wird’s schon richten… dachte ich mir, als Bibi dann kleinlaut bei ihrer Mutter angekrochen kam. – Was blieb ihr auch anderes übrig. Einzig interessant ist nur, dass Mutter Barbara auch mal mit ihrem Latein am Ende war und Bibi wirklich bei allen großen Althexen um Hilfe betteln musste. – Hier sehe ich auch die Lehre. Wenn man Mist gebaut hat und die ganze Sache nur mit Hilfe anderer wieder in Ordnung bringen kann, kann das ziemlich peinlich werden. Was es in diesem Fall auch geworden ist.
Die Handlung plätschert so dahin. Nicht wirklich aufregend, wenn man weiß, dass ja am Ende eh alles gut wird. Da hat es auch nichts gebracht, dass der Autor noch den einen oder anderen Haken geschlagen hat. Am Ende war es doch recht unspektakulär und für die ältere Generation ziemlich langweilig.
Einzige Situation in der ich schmunzeln musste, war die, als Vater Bernhard von seiner Dampflokfahrt träumt. Auf der einen Seite hat man hier wirklich mal ein Thema weitergeführt und die Vorliebe für Eisenbahnen bei Vater Bernhard beibehalten. Und auf der anderen Seite musste ich über die Geräusche vom Vater, beim Träumen, mächtig lachen. – ZIemlich unrealistisch, aber in jedem Fall lustig anzuhören.

Diese Folge kommt bei mir überhaupt nicht gut weg. Langweilig, zu kindlich und absolut vorhersehbar ist sie ein klarer Fall von einmal gehört und gut. Muss man in keinem Fall wiederholen. Und wenn man sie wirklich verpasst, dann ist das auch nicht weiter tragisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s