Saturday Sentence – „Krieger der Steppe“

1. Nimm deine aktuelle Lektüre

Im Kampf um den Frieden: Was wärst du bereit, für dein Leben zu opfern?
Die Kupferblut-Saga geht packend und abenteuerlich weiter

3000 v. Chr. – die Kupferzeit in Osteuropa: Neval ist ein talentierter, aber ungestümer Bogenschütze des Steppenreitervolks. Als er einer Fremden das Leben rettet, indem er ihre Verfolger vom Felsläuferclan leichtfertig tötet, wird er vom Stammesrat verbannt und schließt sich dem Schwarzen Clan an, um Krieger zu werden. Dort lernt er nicht nur Gehorsam, sondern begreift auch, dass der hart erkämpfte Frieden ernsthaft bedroht wird. Kann er noch bewahrt werden oder ist es dafür längst zu spät? (Quelle: Lovelybooks.de)

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „Saturday Sentence“ lautet. (Bei Ebooks Position 158)
Heute gibt es die Alternative zu einem neuen Buch. Der 10. Satz auf der aktuellen Seite.

„Dann ist es gut, dass ich den Rat heute zusammengerufen habe.“

Julia Lalena Stöckchen – „Krieger der Steppe“; ISBN: 9-783-960-87329-7

3. Und wie ist es bisher?

Band 2 einer Reihe, aber auf den ersten Blick nicht erkennbar, wenn man es nicht weiß, dass es sich hier um eine Reihe handelt.
Die Handlung in der Kupferzeit ist wirklich sehr detailliert beschrieben. Man könnte fast meinen, dass die Autorin selber dabei gewesen ist, so glaubwürdig beschreibt sie Prota- und Antagonisten. Und die Handlung erst. – Gerade haben sie hier im Buch Winter und ich friere regelmäßig mit. – Aber irgendwie kommt es mir so vor, dass die eigentliche Handlung jetzt doch irgendwie unter geht, unter den ganzen tollen Beschreibungen.

Ein Kommentar zu „Saturday Sentence – „Krieger der Steppe“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s