[EBook] Sebstian Fitzek – „Die Therapie“

Sebastian Fitzek
„Die Therapie“
Verlag: Knaur
ISBN: 9-783-426-63309-0
Länge: 336 Seiten

– eine Rezension aus der Kramkiste –

Klappentext: Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche. Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt ungeklärt.
Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das ebenso spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit der Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird … (Quelle: Lovelybooks.de)

Inhalt: Ein Psychiater in psychiatrischer Behandlung. Er erzählt, wie er den Verlust seiner Tochter erlebt hat. Wie seine frau damit umgegangen ist, und was er erlebt hat, als er sich auf die Nordseeinsel Parkum zurück gezogen hat. Wie eine Frau namens Anna Spiegel zu ihm kam, um sich von ihm behandelt zu lassen. Wie er Stück für stück erfahren hat, was aus seiner Tochter geworden ist. Allerdings wurde er auch immer kränker und dann die Fakten, die eigentlich nicht sein konnten… Alles wird ziemlich verworren.
Doch Herr Fitzek löst die Fäden. Wenn auch anders als erwartet.

Fazit: Ich habe es gelesen, war aber zu keinem Zeitpunkt so davon gefesselt, dass ich die Welt um mich herum vergessen hätte. Ablenkungen waren aufs herzlichste willkommen und dem entsprechend lang habe ich für das Buch auch gebraucht.
Zwar habe ich mit Spannung verfolgt, was denn nun aus dem Mädchen geworden ist. Und zunächst habe ich auch geglaubt, dass sie entführt worden ist, aber das Ende war dann doch unbefriedigend.
Es handelt sich um das erste Buch von Fitzek. Das hätte ich mal eher wissen müssen. Dann wären meine Erwartungen geringer und meine Enttäuschung nicht so groß gewesen. – Ich denke mal, dass er seinen unverkennbaren Stil auch erst entwickeln musste. So eine Leistung kommt wohl auch nicht einfach so.

Empfehlen würde ich das Buch dann auch nur für absolute Fans, die von sich behaupten wollen, wirklich alles von ihrem Idol gelesen zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s