[EBook] Kathy Reichs – „Die Sprache der Knochen“

Kathy Reichs
“Die Sprache der Knochen”
Reihe: Tempe Brennan (18)
Verlag: Blessing
ISBN: 9-783-641-16590-1
Länge: 302 Seiten

– gelesen im April 2021 –

Mir war mal wieder nach knallharter Ermittlung von Bones. Und da es kein aktuelles Buch gab, habe ich mir einfach irgendeines heraus gezogen.

Klappentext: Eine junge Frau ist verschwunden. Ihre Familie behauptet, es gehe Cora gut. Doch die verstörte Stimme, die Forensikerin Tempe Brennan auf einer Aufnahme hört, spricht eine andere Sprache. Und wirft Fragen auf. Woher stammt die Tonaufzeichnung? Ist Cora aus freien Stücken abgetaucht? Oder vermisst, weil sie Opfer eines Verbrechens wurde? Die Knochen einer Leiche, die Tempe noch nicht identifiziert hat, scheinen eine Geschichte von Coras Verschwinden zu erzählen, die noch viel grausamer ist, als Tempe befürchtet hat … (Quelle: Lovelybooks.de)

Inhalt: Tempe Brennan bekommt Besuch von einer Frau, die mit ihrer Vermutung einen alten Fall wieder aufrollt. Also beginnt sie, in einem Wespennest herum zu stochern, rührt dabei einige Ungereimtheiten um und muss dann auch noch die Leiche ihrer Informantin identifizieren. Alle Leute, die mit dem Fall irgendetwas zu tun haben, scheinen komisch verschlossen oder gar aggressiv. Das gipfelt bei dem Besuch in einer Kirche, wo Tempe Untersuchungen machen will, vom Pfaffen aber eine Waffe an den Kopf gehalten bekommt.
Am Ende ist des Rätsels Lösung eine ganz andere, als alle gedacht haben.

Fazit: Schon auf der ersten Seite ging es direkt in die Handlung hinein. – Tempe hat Besuch von einer Art Hobby Ermittlerin, die die Ermittlungen auf einen archivierten Fall lenkt. Die Erkenntnisse sind so gering, die Spuren so klein und doch ergibt sich daraus ein Fall mit ungeahntes Ausmaß.
Erst ist es nur eine Theorie, ein Verdacht, aber daraus resultiert ein weiterer Fund, weitere Erkenntnisse, weitere Befragungen und am Ende ein Ergebnis, mit dem niemand gerechnet hatte.
Bis zu diesem Ermittlungsergebnis waren noch einige Finten und Schwenker eingearbeitet. Ungeplante Leichen lassen die Protagonisten ins Straucheln geraten, aber der Mordfall an sich wird nicht weiter untersucht. – Was ich schade finde, weil der nach meinem Dafürhalten durchaus noch was mit dem Fall zu tun haben könnte.

Die private Seite von Tempe kommt auch nicht zu kurz. Ein Heiratsantrag steht im Raum. – Warum nimmt sie den nicht einfach an? Soll das die Dramatik erhöhen? Dazu noch die krebskranke Mutter, die sich dann auch noch verliebt. Wo will die Autorin nur mit dieser Reise hin?

Alles ist in dem üblichen Reichs-Stil beschreiben. Kurze und bündige Beschreibungen mit einigen Ausreißern, die aber durchaus passend sind und einiges geschichtliches offenbaren. Stellenweise liest sich alles  auch irgendwie stichpunktartig. Aber alles ist eben schlüssig, ständig im Fluss und lässt genügend Raum für die eigene Fantasie. Eben genau so, wie sein sollte.
Einen Kopf Kinofilm hatte ich nur stellenweise. Meistens, wenn es um die Szenen im Labor oder bei den Ermittlungen ging. An diesen Stellen habe ich aber immer die “Bones” aus der gleichnamigen Serie vo rmir gesehen. Dieser Umstand hat das Lesevergnügen in meinem Fall aber eher positiv beeinflusst.
Am Ende wurde der Fall natürlich gelöst. Allerdings anders, als ich mir das die ganze Zeit gedacht habe. Auch ich habe sämtliche verdächtige Personen falsch eingeschätzt und am Ende wohl genauso überrascht wie Tempe. Wobei die wohl besser da raus gekommen ist, als ich es wäre.

Ich bewerte das Buch mit den vollen 5 von 5 möglichen Sternen.
ich habe jetzt, im zweiten Anlauf, wohl noch mehr heraus gelesen, als beim ersten Mal und demzufolge auch mehr Spaß gehabt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s