[Hörbuch] Volker Kutscher – „Die Akte Vaterland“

Volker Kutscher
“Die Akte Vaterland”
Serie: Gereon Rath Teil 4
Verlag: Argon
ISBN: 9-783-839-89394-4
Länge: 7 Stunden 20 Minuten
Sprecher: David Nathan

– gehört im Juli 2020

Teil 3 dieser Reihe konnte ich auf Spotify leider nicht ausfindig machen. Dabei bin ich streng nach den Erscheinungsjahren gegangen. Aber da war einfach nichts zu machen. Deswegen habe ich mich dem vierten Teil gewidmet. – Teil 3 habe ich im Nachgang ausfindig gemacht und werde es beim nächsten Mal hören.

Klappentext:  Berlin am Abgrund: Gereon Raths vierter Fall
Juli 1932, die Berliner Polizei steht vor einem Rätsel: Ein Mann liegt tot im Lastenaufzug von Haus Vaterland, dem legendären Vergnügungstempel am Potsdamer Platz.
Kommissar Gereon Rath ist wenig erfreut über den neuen Fall, denn er hat schon genug Ärger. Seine Ermittlungen gegen einen mysteriösen Auftragsmörder, der die Stadt in Atem hält, treten seit Wochen auf der Stelle, seine große Liebe Charlotte »Charly« Ritter kehrt von einem Studienjahr in Paris zurück und fängt als Kommissaranwärterin am Alex an – ausgerechnet in der Mordkommission, was die Dinge nicht einfacher macht.
Der Tote vom Potsdamer Platz scheint Teil einer Mordserie zu sein, deren Spur weit nach Osten führt. Während Charly als Küchenhilfe ins Haus Vaterland eingeschleust wird, ermittelt Rath in einer masurischen Kleinstadt nahe der polnischen Grenze und gerät in eine fremde Welt.

David Nathan ist als Stimme der Gereon-Rath-Reihe absolut authentisch: Bei ihm vereint sich der raue Charme Berlins mit der Atemlosigkeit des Kriminalchronisten. (Quelle: Lovelybooks.de)

Inhalt: Im Haus Vaterland wird im Fahrstuhl eine Leiche gefunden. Sie scheint ertrunken zu seine. Doch in einem Fahrstuhl?
Gereon Rath erscheint viel zu spät am Tatort. Er hat Charly vom Bahnhof abgeholt und wollte nun eigentlich ein paar gemütliche Stunden mit ihr in seiner neuen Wohnung verbringen.
Im Zuge der Ermittlungen verschlägt es Gereon Rath in die Masuren. Dort ermittelt er in einem kleinen Städtchen, in dem alle, inzwischen drei Opfer, gelebt und gearbeitet habe. Der ehemalige Arbeitgeber der Männer gibt freudig Auskunft, hält aber doch mit einigem hinterm Berg.
Am Ende gerät Gereon selber in Gefahr und kann nur von einem zunächst Verdächtigen gerettet werden. Er ist sich sicher, hier läuft irgendein linkes Ding. Und das will er aufdecken. – Allerdings hat er in der Zwischenzeit die Rückendeckung von seinen Vorgesetzten verloren, da diese nämlich von den Nazis ausgetauscht worden sind.

Fazit: Die düstere Stimmung ist in jedem Fall richtig gut wiedergegeben. Die Bedrohung, die durch die wiedererstarkte SA ausgeht, ist allgegenwärtig und super in die Handlung eingearbeitet.
Der Sprecher ist wirklich super gut für die Handlung geeignet. Allein durch seinen Tonfall ist gibt er die düstere Stimmung zu jener Zeit wirklich sehr gut wieder. Es ist fast so, als wäre die Handlung wirklich für sein Stimme geschrieben worden. Und auch die Betonung bekommt er super hin. Er kann eine raue Stimme imitieren, genau so wie ein verzweifeltes Schreien. Das dann allerdings nicht so laut, dass man gezwungen wäre, leiser zu machen.
Die Szene mit der Verlobung ist auch super in die Zeit geschrieben. Die Frauen mussten damals noch die Erlaubnis vom Ehemann haben, wollten sie arbeiten. Aus diesem Grund ziert sich Charly, bis sie “ja” sagt. Und auch im Beruf hat sie das eine oder ander Problem, mit männlichen Kollegen, oder auch Verdächtigen, die sie als Polizeibeamtin nicht so wirklich ernst nehmen wollen.
Auch als Gereon Rath dann selber in große Gefahr gerät, bin ich noch immer nicht dahinter gestiegen, dass er wirklich ein Problem hat, weil da irgendwelche Intrigen hinter seinem Rücken laufen. Das kommt dann auch so nach und nach im Laufe der Handlung erst raus und  steigert die Spannung noch einmal um einiges mehr. – Ich bin jedenfalls kaum davon los gekommen und habe mich fast ein wenig über den Feierabend geärgert, der dann ran war und ich pausieren musste.
Nach dem Pausieren, genau bis zum nächsten Arbeitstag, bin ich aber super wieder in die Handlung hinein gekommen und wusste gleich, wo ich war und wo der Hase gerade lang  hoppelt.

Ich habe ja schon erwähnt, dass ich hier den vierten Band vor dem dritten gehört habe. Was in dem Fall, also bei der Reihe, nicht weiter tragisch ist. Jede Folge baut zwar irgendwo auf die andere auf, aber alles, was man wissen muss und eventuell verpasst hat, wird noch einmal kurz erklärt, was eigentlich vollkommen ausreicht. Auch wenn mir eine Folge zwischendrin gefehlt hat, bin ich super mit gekommen und hatte keine Wissenslücken, die mir das Verständnis irgendwie erschwert hätten. – Ja, jede Folge ist in sich irgendwie abgeschlossen und getrennt voneinander, ohne die chronologische Reihenfolge, kann man die Bücher auch super hören.

Ich bewerte dieses Buch mit den vollen 5 von 5 möglichen Sternen. Es war alles da, was es für ein gutes und angenehmes Hörbuch braucht. Angefangen bei dem angenehmen Sprecher, dann über die super erklärte Handlung, die immer schön flüssig weiter lief, ohne zu stocken und am Ende die Spannung, bis es endlich zur Lösung des Falles kam. – Klasse Reihe!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s